Martina   Sturmberger
Schritt für Schritt zum WOHLBEFINDEN
Herzratenvariabilität und die Kohärenz des Herzens 
"Persönliche Resilienz aufbauen" - Emotionales Management im Prozess"


Die bewusste Fokussierung auf die Atmung und das gezielte Generieren von angenehmen Gefühlen und Gedanken ist ein Teil des Beratungsprozesses "Persönliche Resilienz aufbauen", den Sie bei mir in Anspruch nehmen können. Durch aktives Lernen und Trainieren wird ein Zustand von Ruhe, Gelassenheit und Regeneration erzeugt und der Effekt mittels Biofeedback sichtbar gemacht. 

Wie funktioniert das im Detail?

Biofeedback ist eine Methode, die es ermöglicht, Prozesse, die im Körper normalerweise unbewusst ablaufen, sichtbar oder hörbar zu machen. So sind wir uns beispielsweise selten unseres Herzschlages bewusst. Über das Messen des Pulses kann allerdings mehr als die Herzfrequenz bestimmt werden. Über die Analyse der Abstände von jedem einzelnen Herzschlag zum nächsten, wird ein kurvenhafter Verlauf des Herzschlages aufgezeichnet, die sogenannte Herzratenvariabilität oder kurz HRV genannt. Das Aussehen und der Verlauf dieser HRV-Kurve wird wesentlich vom autonomen Nervensystem (ANS) reguliert und gibt Rückschlüsse auf dessen Funktionsweise.

Das ANS  steuert die wichtigsten Organfunktionen des Körpers wie Höhe der Herz- und Atemfrequenz, Blutdruck, Aktivität der Verdauung und nimmt auch wesentlichen Einfluss auf unser Immunsystem.

Die beiden Teile des ANS (Sympathikus und Parasympathikus) fungieren ähnlich wie bei einem Auto als Gaspedal und Bremse. Optimalerweise arbeiten sie im Einklang und sind kohärent, also stimmig und können sich gut an den Anforderungen des Tages anpassen. 

Bei hohem Leistungsniveau und Stress ist der Sympathikus höchst aktiv und mobilisiert alle unsere Energiereserven.  Besteht die Möglichkeit zur ausreichenden Entspannung vor allem über ausgiebigen Schlaf, sorgt die Aktivität des Parasympathikus für ein Wiederauffüllen unserer Energiespeicher und eine Regeneration des Körpers.

Mit dem Erlernen von Atem- und Entspannungsübungen wird gezielt der Parasympathikus aktiviert. Methoden aus der psychosozialen Praxis unterstützen wirkungsvoll das Umdeuten von negativ-unangenehmen Emotionen wie Angst, Frust, Ärger und Wut in positiv-angenehme Gefühle wie Freude, Leichtigkeit, Mitgefühl und Zuversicht. 


Es fängt mit einer STANDORTBESTIMMUNG an

Mit der 48h Langzeitmessung des Instituts Mesana erhalten sie die optimale Startvoraussetzung für ihren individuellen Weg zu mehr Wohlbefinden. Erfahren Sie hier mehr zur Messung oder rufen Sie mich an. 


Das gehört gesagt: 

Die 48h Langzeitmessung sowie das 7 teilige Programm PRA dient zur bio-psycho-sozialen Standortbestimmung und zur Steigerung der emotionalen Stabilität und ersetzt keine medizinische Abklärung oder Behandlung. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Klient_In, Coachin und Mediziner_Innen ist ein wesentlicher Faktor für einen erfolgreichen Prozess. 



Buchen Sie noch heute Ihr individuelles emotionales Management im Prozess. 

☎️ + 43 660 65 60 604

📨 info@go2moveon.at